„Die Trias von Bildung, Innovation und Demografie wird für alternde Industrienationen und dynamische Schwellenstaaten gleichermaßen immer wichtiger: Der Ansatz des iit ist daher interdisziplinär, indikatorenbasiert, international und zukunftsgerichtet.“

Dr. Wenke Apt

apt@iit-berlin.de
+49 30 310078 459

Arbeitsschwerpunkte

  • Implikationen des demografischen Wandels für Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und öffentliche Finanzen
  • Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel mit Fokus auf den Zusammenhang von Demografie, Bildung und Innovation
  • Technische Assistenzsysteme für alternde Belegschaften
  • Fachliche Entwicklung, Begleitung und Evaluation von Fördermaßnahmen des BMBF
  • Empirische Sozialforschung

Lebenslauf

Wenke Apt ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der VDI/VDE-IT im Bereich „Demografischer Wandel und Zukunftsforschung“ und ist Mitglied der iit-Arbeitsgruppe „Arbeit, Technik und Innovation“. Nach dem Studium der Politik- und Wirtschaftswissenschaften war Frau Apt wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Ihre Dissertation verfasste sie am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock über die sicherheitspolitischen Implikationen des demografischen Wandels.

Im Rahmen der Projektträgerschaft „Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel“ für das BMBF begleitet sie auf nationaler und europäischer Ebene forschungspolitische Maßnahmen zur Entwicklung von Assistenzsystemen. Im Rahmen der Gemeinsamen Programmplanungsinitiative (Joint Programming Initiative) More Years, Better Lives – The Potential and Challenges of Demographic Change“ betreut Frau Apt das Sekretariat, ein Arbeitspaket zum Thema „Mapping & Foresight“ sowie zwei länderübergreifende Initiativen zur Erfassung und Bewertung von Daten und Forschung im Bereich demografischer Wandel, welche unter anderem das Zusammenwirken von Arbeit, Alter und Produktivität adressieren.

Diese Seite teilen auf: