Sie sind hier: Startseite / Projekte / Nutzungskonzept und Bedarfsprogramm für das Innovations- und Technologiezentrum Industrie 4.0 in Berlin Schöneweide (ITZ Industrie 4.0)

Nutzungskonzept und Bedarfsprogramm für das Innovations- und Technologiezentrum Industrie 4.0 in Berlin Schöneweide (ITZ Industrie 4.0)

Das Institut für Innovation und Technik (iit) erarbeitet in diesem Projekt ein Nutzungskonzept und Bedarfsprogramm für ein Innovations- und Technologiezentrum Industrie 4.0, das direkt an dem erklärten Ziel ansetzt, die infrastrukturellen Voraussetzungen zur weiteren Entwicklung des Innovations- und Technologiezentrums Schöneweide als Referenzort für die Digitalisierung der Wirtschaft zu schaffen. Das inhaltliche und räumliche Umfeld der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft am Standort Schöneweide bündelt in diesem Zusammenhang vielfältige Potenziale, um die Lücke zwischen Mittelstand, Wissenschaft und Startups zu schließen – und als Zukunftsort für Industrie 4.0 stadt- und landesweit Resonanz zu erzeugen. Im Kontext aktueller Technologie- und Industrietrends verfolgt das geplante ITZ Industrie 4.0 den konkreten Ansatz, eine räumliche Plattform für inhaltlichen Austausch und praktische Zusammenarbeit zwischen etablierten KMU, Hardware Startups, Entwicklern- und Herstellern von I4.0-Komponenten sowie den Studenten und Dozenten der HTW zu etablieren.

Projektdetails

Auftraggeber

WISTA-Management GmbH

Laufzeit

Oktober 2016 – Februar 2017

Ansprechperson

Daniel Thiele

Projektteam

Jan-Peter Ferdinand

Themenfeld

Innovationssysteme und Förderinstrumente, Arbeit-Technik-Innovation

Diese Seite teilen auf: