Creative Industries

(2014) - Policy recommendations – promotion of cross-innovation from creative industries
Thomas Lämmer-Gamp

Die Kreativwirtschaft ist in der jüngeren Vergangenheit immer mehr in den Fokus europäischer Industriepolitik geraten. Es werden hohe Erwartungen an diesen Industriezweig gestellt, der zur industriellen Erneuerung der europäischen Wirtschaft beitragen soll. In diesem Zusammenhang hat die Europäische Kommission im Herbst 2011 die „European Creative Industries Alliance (ECIA)“ ins Leben gerufen, um die Integration von kreativen Dienstleistungen zu verbessern.

Als Mitglied der European Creative Industry Alliance (ECIA) beauftragte „Samoa – société d'aménagement de la Métropole ouest Atlantique – Quartier de la Création à Nantes“ das Institut für Innovation und Technologie (iit) damit, die Mechanismen zu analysieren, die Cross-Innovation fördern. Zu diesem Zweck gibt die vorliegende Studie Handlungsempfehlungen, die gewissermaßen das „ideale Programm“ vorstellen. Es bietet den Rahmen für die Entwicklung eines Stresstests für bereits bestehende Ansätze.

PDF document icon Download 1.1 MB

Diese Seite teilen auf: