Sie sind hier: Startseite / Symposium "Digitalisierung souverän gestalten - Innovationen im Maschinenbau"

Symposium "Digitalisierung souverän gestalten - Innovationen im Maschinenbau"

Was bedeutet digitale Souveränität am Arbeitsplatz, für die Menschen, für Organisationen und speziell für den Maschinenbau? Diese und andere Fragen rund um digitale Souveränität in der Wirtschaft und Innovationen im Maschinenbau stehen beim Symposium im Mittelpunkt. DIe Regestrierung ist eröffnet!

 

Veranstaltungsort

Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Schlossplatz 4
70173 Stuttgart

Eine Liste mit Hotels der Umgebung ist unten auf dieser Seite zu finden.

Programm

Das aktuelle Programm mit Informationen zu den Vortragenden ist nachfolgend aufgeführt und zum Download (PDF 354 KB) verfügbar. Der Link zur Registrierung ist unten auf dieser Seite.

Moderation: Dr. Ernst Andreas Hartmann, Institut für Innovation und Technik (iit)

 

ab 8.30 Uhr: Registrierung

9.30 Uhr: Eröffnung
Dr. Werner Wilke, Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (Geschäftsführer VDI/VDE-IT)

9.45 Uhr: Session I "Macht statt Ohnmacht"

Von der Rolle der digitalen Souveränität in der Wirtschaft über Zukunftsszenarien bis zu Analogien zu anderen Branchen: Die Session schärft das Bewusstsein für Risiken, die mit dem Verlust digitaler Souveränität einhergehen.

Keynote
Prof. Dr. Katharina Zweig
Leiterin der Arbeitsgruppe Algorithm Accountability Lab, TU Kaiserslautern, Mitglied in der Enquete-Kommission des Dt. Bundestages zu Künstlicher Intelligenz

Gespräch
Prof. Dr. Katharina Zweig mit Dr. Ernst A. Hartmann


10.30 Uhr: Pause


10.45 Uhr:
Session II "Fachkraft zwischen Software und Maschinen"
Arbeit mit KI, Big Data und Cloud-Plattformen: Nutzerszenarien demonstrieren, wie Mensch-Maschine-Interaktionen am Arbeitsplatz digital und souverän umgestaltet werden können. 

Verteilte Kompetenzen am digitalisierten Arbeitsplatz
Dr. Annelie Pentenrieder, Institut für Innovation und Technik (iit)

Kollege KI im Bauwesen: unter- oder überschätzt?
Prof. Dr. Cordula Kropp
Leiterin Institut für Sozialwissenschaften – Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Risiko- und Technikforschung, Direktorin des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS)

KI trifft Maschinenbau: Kompetenz-Aufbau im Maschinellen Lernen für die Produktion
Prof. Dr. Jochen Deuse
Leiter Institut für Produktionssysteme, Technische Universität Dortmund, Fakultät Maschinenbau

Podiumsdiskussion
Dr. Annelie Pentenrieder, Prof. Dr. Cordula Kropp, Prof. Dr. Jochen Deuse, Dr. Jürgen Dispan (IMU Institut)


12.00 Uhr: Networking-Lunch


13.00 Uhr: Session III "Maschinenbau der Zukunft"

Die zwei parallelen Workshops, durchgeführt vom Graduiertennetzwerk „Maschinenbau der Zukunft“, erörtern konkrete Fragen, die sich durch die zunehmende Automatisierung und Nutzung Maschinellen Lernens und Künstlicher Intelligenz im Maschinen- und Anlagenbau ergeben. Neben der konkreten Technikgestaltung gilt das Interesse dabei der Evolution von Organisations- und Kompetenzmodellen sowie dem Umgang mit Künstlicher Intelligenz.

Unlock the Unknown – Künstliche Intelligenz verstehen
Denise Joecks-Laß, Universität Hohenheim
Florian Eiling, Universität Stuttgart

 

Das Ingenieursbild der Zukunft:
Im Spannungsfeld zwischen Domänenwissen und Data Science
Patrick Ködding, Universität Paderborn
Thorsten Reckelkamm, TU Dortmund

 

 

14.00 Uhr: Session IV "Digital souverän – was bedeutet das in der Plattform?"
Neue Funktionen, Nutzen, Geschäftsmodelle und Service-Anbieter werden Teil der Wertschöpfung in dynamischen, offenen, netzwerkartigen Strukturen. Im Fokus dieser Session stehen sowohl Risiken als auch Ansätze für souveränes Agieren mit Plattformen, Mehrwertanbietern und Co.

Wertschöpfungsnetzwerk Werkzeug(maschinen)bau im besonderen Lichte der Digitalisierung
Dr. Alexander Broos, Leiter der Forschung und Entwicklung VDW - Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e. V.

Digitale Souveränität als Leistungsmerkmal in Lösungen des Werkzeugmaschinenbaus (Werkzeugmaschinenanbieter und -anwender)
Denise Joecks-Laß, Universität Hohenheim
Peter Hahn, Institut für Innovation und Technik (iit)

Meine Daten gehör(t)en mir…
Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik Julius-Maximilian-Universität Würzburg

Souveräner Datenaustausch: Technisch-organisatorische Ansätze aus den International Data Spaces (IDS)
Monika Huber, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC

Podiumsdiskussion
Denise Joecks-Laß, Prof. Dr. Eric Hilgendorf, Monika Huber, Peter Hahn, Dr. Alexander Broos


16.00 Uhr: Kaffeepause


16.30 Uhr: Session V "Digitalisierung souverän gestalten: Austausch und Unterstützungsangebote"

Vorstellung der Initiativen und Podiumsdiskussion

 

 18.00 Uhr: Networking-Dinner

 

Hotels in der Umgebung

 

Die Veranstaltung wird voraussichtlich sowohl vor Ort in Stuttgart als auch digital stattfinden.

Zur Registrierung

Kontakt

Stefanie Brzoska

Tel.: +49 (0)30 - 310078 - 5632

 

Diese Seite teilen auf: