Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Expertenkommission zur Evaluation von Forschungsbauten berufen

Expertenkommission zur Evaluation von Forschungsbauten berufen

Expertenkommission zur Evaluation von Forschungsbauten berufen

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)

Am 28. Oktober 2016 hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) eine hochkarätige Expertenkommission zur Evaluierung der Förderung von Forschungsbauten und Großgeräten an Hochschulen berufen.

Seit 2007 haben Bund und Länder insgesamt 134 Forschungsbauten und zahlreiche Großgeräte von exzellenter wissenschaftlicher Qualität und nationaler Bedeutung in Höhe von insgesamt rund 5,5 Milliarden Euro an deutschen Hochschulen gefördert. Die Evaluation soll klären, in welchem Umfang die mit dieser Förderung verbundenen Ziele erreicht wurden, welche positiven Effekte erkennbar sind und wie sich die wissenschaftspolitischen Auswirkungen dieses neuen Förderinstrumentariums darstellen. Dem Expertengremium unter Vorsitz von Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker gehören insgesamt 13 Personen an.

Das Institut für Innovation und Technik (iit) ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Betreuung der Geschäftsstelle für die Expertenkommission beauftragt worden. Die inhaltlich-organisatorische Unterstützung soll sicherstellen, dass die Ergebnisse der Evaluation der GWK im Dezember 2017 überreicht werden können.

Zur Pressemitteilung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) vom 28. Oktober 2016: "Milliarden-Investitionen in Forschungsbauten und Großgeräte werden evaluiert"

Ansprechpartner im iit
Michael Huch
Tel.: +49 30 310078-193
E-Mail:

Diese Seite teilen auf: