Sie sind hier: Startseite / Instrumente / Visual Roadmap – Auf dem Weg vom „Jetzt“ in die Zukunft

Visual Roadmap – Auf dem Weg vom „Jetzt“ in die Zukunft

Was ist die Visual-Roadmap-Methode?

Die vom iit entwickelte Methode eignet sich besonders für die Vorausschau und Identifizierung von Meilensteinen auf dem Weg vom „Jetzt“ in die Zukunft. Sie kann für die Trendanalyse oder die Erstellung von Roadmaps gleichermaßen eingesetzt werden. Es können Zukunftsszenarien genauso wie Missionen beschrieben werden. Somit ist die Visual Roadmap-Methode ein ideales Instrument, um strategische Potenziale zu erkennen und Handlungsbedarfe abzuleiten.

Für wen ist die Visual-Roadmap-Methode interessant?

Die Ergebnisse der Visual-Roadmap-Methode richten sich an Entscheidungsträger und -trägerinnen der Innovations- und Technologiepolitik sowie alle Institutionen und Personen, die mit Technologie- und Innovationsmanagement zu tun haben (z. B. innovative Unternehmen oder Cluster- und Netzwerkmanagements).

Wie funktioniert die Visual-Roadmap-Methode?

Die Visual-Roadmap-Methode wird als Workshop mit einer Gesamtdauer von ca. zwei Stunden und einem Personenkreis von mindestens einer bis maximal zehn Personen durchgeführt. Der Prozess wird von mindestens zwei Personen moderiert, die durch den Workshop führen und die Ideen der Diskutanten sukzessive dokumentieren.

Warum sollte die Visual-Roadmap-Methode eingesetzt werden?

Nutzen der Visual-Roadmap-Methode auf einen Blick:

  • Visualisierung komplexer Prozesse
  • Konkretisierung von Aussagen und Festlegung von Ereignissen, Dimensionen und Beziehungen
  • Reduktion komplexer Zusammenhänge und Abhängigkeiten auf zentrale Aspekte
  • Trendaussagen / Identifikation notwendiger Meilensteine
  • Interdisziplinarität durch Einbinden unterschiedlicher Expertengruppen

Wie sehen beispielhafte Ergebnisse der Visual-Roadmap-Methode aus?

In einer Visual Roadmap werden vier Aspekte kategorisiert, deren Verlauf über die Zeit betrachtet wird:

  • Sozio-ökonomische Einflussfaktoren (rechtliche, ökonomische, gesellschaftliche Rahmenbedingungen, Phänomene und Voraussetzungen)
  • Enabling Technologies (wissenschaftlich-technische Voraussetzungen für das jeweilige Thema)
  • Entwicklung des zu betrachtenden Themas (zentrale Aspekte und Meilensteine, die bei der Entwicklung des Themas von Bedeutung sind)
  • Auswirkungen (ökonomische und gesellschaftliche Auswirkungen, aber auch neue Produkt- und Dienstleistungsangebote etc.)

Die Visual Roadmap erlaubt es mit einem Blick, Trends zu erkennen und jene Schritte zu identifizieren, die für die Entwicklung des betrachteten Themas bzw. von Sub-Themen von besonderer Bedeutung sind.

Informationsblatt "Visual Roadmap-basierter Foresight-Workshop" (PDF)

Diese Seite teilen auf: