"Gute strategische Vorausschau unterstützt Entscheider darin, in Alternativen zu denken. Dabei sollten auch zunächst abwegig erscheinende Ideen in den Blick genommen werden, um Denkmuster immer wieder in Frage zu stellen."

Dr. Christoph Bogenstahl

bogenstahl@iit-berlin.de
+49 30 310078-453

Arbeitsschwerpunkte

  • Strategische Vorausschau technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen (Foresight, Innovations- und Technikanalysen)
  • Innovationsmanagement
  • Akzeptanzforschung
  • Benchmarking (insbes. DEA – Data Envelopment Analysis)

Lebenslauf

Dr. Christoph Bogenstahl studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Technische Chemie an der TU Kaiserslautern, TU Helsinki und TU Berlin. Er promovierte am Fachgebiet Technologie- und Innovationsmanagement bei Prof. Dr. Hans Georg Gemünden zum Thema "Management von Netzwerken – Eine Analyse der Gestaltung interorganisationaler Leistungsaustauschbeziehungen". Geforscht und publiziert hat Herr Bogenstahl im Bereich Netzwerkmanagement unter Anwendung qualitativer und quantitativer Erhebungs- und Analysemethoden sowie Benchmarking-Verfahren (insbes. DEA – Data Envelopment Analysis). Von 2011 bis 2013 war Herr Bogenstahl als Referent im Bundesforschungsministerium in der Abteilung Innovationsstrategien für die Implementierung des BMBF-Foresight-Prozesses sowie die interministerielle Koordinierung der Ressortforschung zuständig. Seit September 2013 arbeitet er als Seniorberater und Projektleiter in der VDI/VDE-IT im Bereich Gesellschaft und Wirtschaft. Seine Schwerpunkte sind die strategische Vorausschau, das Technologie- und Innovationsmanagement sowie Akzeptanzforschung. Daneben beschäftigt sich Herr Bogenstahl mit Fragen rund um das Thema IT-unterstütztes Wissensmanagement.

Lehraufträge

  • Gastvorträge im Rahmen der Veranstaltung Technologie- und Innovationsmanagement (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, TU Darmstadt)

Diese Seite teilen auf: