„Wenn ,Intelligenz die Fähigkeit ist, sich dem Wandel anzupassen' (Stephen Hawking), dann ist Innovation das Vehikel dafür, diesen Wandel zu gestalten.“

Guido Zinke

zinke@iit-berlin.de
+49 30 310078-217

Arbeitsschwerpunkte

  • Innovations- und Umweltökonomik
  • Start-ups und innovative Geschäftsmodelle
  • Neue Technologien und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierung und Künstliche Intelligenz

Lebenslauf

Guido Zinke ist Volkswirt und berät, evaluiert und forscht im Auftrag der EU-Kommission sowie der Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) und Wirtschaft und Energie (BMWi) zu innovations-, digital- und umweltpolitischen Fragestellungen. Seit 2017 ist er als Seniorberater und Projektleiter in der VDI/VDE Innovation + Technik in den Themenfeldern Innovations- und Digitalpolitik tätig.

Dort leitet er aktuell die wissenschaftliche Begleitforschung zum Technologieprogramm „Smart Service Welt II“ des BMWi. Daneben verantwortet er den Bereich „Strategie“ und berät das BMBF zu innovationspolitischen und -strategischen Fragen im Rahmen der strategischen Projektträgerschaft „Innovationspolitik“. Zudem betreut er verschiedenste Auftragsforschungsvorhaben und Evaluationen. Aktuell z.B. die Evaluation der Weltraumstrategie Österreichs, zuvor war er für die Studie „Trends in der  Unterstützungslandschaft für Start-ups in Deutschland“ im Auftrag des BMWi verantwortlich.

Guido Zinke studierte Volkswirtschaftslehre, insb. Finanzwissenschaften, empirische Ökonomik und Politikberatung. Bevor er Mitarbeiter der VDI/VDE-IT war, war Guido Zinke am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig-Halle, für die Landesbank Baden-Württemberg, das dänische Beratungshaus Rambøll und die deutsche Unternehmensberatung Kienbaum tätig.

Diese Seite teilen auf: