Sie sind hier: Startseite / Projekte / Foresight-Studie „Digitale Arbeitswelt“

Foresight-Studie „Digitale Arbeitswelt“

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erarbeitet ein interdisziplinäres Team des Instituts für Innovation und Technik (iit) eine Foresight-Studie zum Thema „Digitale Arbeitswelt“. Im Mittelpunkt steht eine strukturierte Analyse von Expertenmeinungen und Forschungsarbeiten zu neuen digital vermittelten Formen der Arbeitsteilung, neuen Formen der innerbetrieblichen Arbeitsorganisation und neuen Formen der Automatisierung in den Branchen Medien, Dienstleistungen und Produktion. Das Team wendet dafür eine Kombination von Foresight-Methoden im Sinne der strategischen Vorausschau an. Ziel ist eine umfassende Einschätzung zur branchenspezifischen Bedeutung digitaler Technologien und ihrer zukünftigen Auswirkungen auf Arbeitsbedingungen und -verhältnisse. Die Studie ist Teil des angestoßenen Dialogprozesses „Arbeiten 4.0“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Projektdetails

Auftraggeber

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Laufzeit

Mai 2015 – November 2015

Ansprechperson

Dr. Wenke Apt

Projektteam

Dr. Marc Bovenschulte, PD Dr. Ernst Andreas Hartmann, Dr. Steffen Wischmann

Themenfeld

Arbeit-Technik-Innovation

Website

http://www.arbeitenviernull.de/

Diese Seite teilen auf: