Sie sind hier: Startseite / Projekte / Innovationsunterstützende Maßnahmen zum Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“

Innovationsunterstützende Maßnahmen zum Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“

Mit dem Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ setzten die Bundesregierung und die Regierungen der Länder im Jahr 2010 einen wichtigen Impuls für nachfrageorientierte und bedarfsgerechte Weiterbildungsangebote an Hochschulen. Die Wettbewerbsergebnisse – insbesondere erfolgreich entwickelte Angebote, Prozesse und Strukturen – sollen nun bundesweit in die Fläche überführt werden; dies geschieht auf drei Ebenen: 1. durch den Aufbau einer Allianz für offene Hochschulen mit Akteuren aus der Bildungspolitik, von Hochschulen, Sozialpartnern u.a.m., 2. die enge Verknüpfung des Wettbewerbs mit der „Digitalen Agenda 2014-2017“ der Bundesregierung und 3. die nachhaltige Etablierung der Wettbewerbsergebnisse.

Das Institut für Innovation und Technik (iit) führt die innovationsunterstützenden Maßnahmen in einem breiten Methodenmix durch, der verschiedene Machbarkeitsstudien, regionale und branchenspezifische Potenzialanalysen und die intensive Vernetzung relevanter Stakeholder der wissenschaftlichen Weiterbildung beinhaltet.

Projektdetails

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Laufzeit

Januar 2017 – Dezember 2019

Ansprechperson

PD Dr. Ernst Andreas Hartmann

Projektteam

Dr. Alexandra Shajek, Dr. Regina Buhr

Themenfeld

Bildung und Innovation

Diese Seite teilen auf: