Sie sind hier: Startseite / Publikationen / Untersuchung zur Neupositionierung und Novellierung der Aufstiegsfortbildung „Industriemeister“ im Bereich der Lebensmittelindustrie

Untersuchung zur Neupositionierung und Novellierung der Aufstiegsfortbildung „Industriemeister“ im Bereich der Lebensmittelindustrie

(2015)
Sylvia Krenn/ Thomas Freiling/ Regina Buhr

Die Ernährungsindustrie ist laut Angaben der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) mit rund 550.000 Beschäftigten in etwa 5.960 Betrieben der viertgrößte Industriezweig in Deutschland. Neben einigen großen Konzernen stellen vor allem eine Vielzahl kleiner und mittelständischer Betriebe Lebensmittel her. Die Heterogenität der Gesamtbranche und eine fehlende gemeinsame Branchenidentität spiegeln sich in unterschiedlicher Art und Weise wider, wie z. B. unterschiedlichen Verbandsstrukturen, Berufsbildern und Aus- und Weiterbildungstraditionen. Für den gewerblichen Bereich der Lebensmittelindustrie hat das BMBF die geregelte Fortbildungsprüfung zum Industriemeister Fachrichtung (FR) Lebensmittel/Fachrichtung Süßwaren erlassen. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, eine Material- und Entscheidungsgrundlage für die Neupositionierung und Novellierung der geregelten Aufstiegsfortbildung im gewerblich-technischen Bereich der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung (Lebensmittelindustrie) in Deutschland zu erarbeiten.

PDF document icon Download 4.2 MB

Diese Seite teilen auf: