Quantencomputing – Software für innovative und zukunftsfähige Anwendungen

Potenziale, Entwicklung, Zugang

Regina Finsterhölzl, Nicole Wittenbrink, Benedict Wenzel, Christoph Grzeschik, Marlene Eisenträger, Matthias Bürger, Steffen Wischmann

Quanten-Computer sollen künftig viele Probleme effizient lösen, an denen heute selbst Hochleistungsrechner scheitern. Der Erfolg von Quanten-Computing (QC) hängt dabei vor allem von weiteren Fortschritten in der Hardware-Entwicklung ab. Damit QC seine Potenziale voll entfalten kann, ist die Entwicklung anwendungsspezifischer QC-Software entscheidend. Die Studie behandelt unter anderem Fragen rund um geeignete Anwendungsfälle für QC vor allem im Mittelstand, die Relevanz von QC für Unternehmen in ihren eigenen Geschäftsprozessen oder Abhängigkeiten zwischen QC-Software und QC-Hardware. Betrachtet werden auch Wertschöpfungs- und Marktpotenziale. Die Studie ist im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm „Innovationswettbewerb Künstliche Intelligenz“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) entstanden.