Regina Finsterhölzl

„Die Physik der kleinsten Teilchen ist ein faszinierendes Gebiet. Ihr Verständnis führt derzeit zu rasanten technologischen Entwicklungen, die auch auf unsere Gesellschaft Einfluss haben werden.“

Arbeitsschwerpunkte

  • Quantum Computing
  • Quanten-Software
  • Quantengestützte Künstliche Intelligenz
  • Maschinelles Lernen
  • Datenanalyse

Lebenslauf

Nach dem Studium der theoretischen Physik an der Technischen Universität Berlin war Dr. Dr. Regina Finsterhölzl dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich der nichtlinearen Quantenoptik und Quantenelektronik mit Forschungsaufgaben betraut. 2020 schloss sie ihre Promotion über die Kontrolle quantenmechanischer Vielteilchen-Systeme ab. Seit 2018 arbeitet sie bei der VDIVDE-IT, wo sie als Beraterin für Quantentechnologien tätig ist. Ihre Interessensschwerpunkte liegen im Bereich des Quantum Computing, der Entwicklung von Quanten-Software und der quantengestützten künstlichen Intelligenz. Zudem entwickelt sie Software-Tools für die Anwendung intelligenter Algorithmen, setzt diese als Datenanalystin ein und visualisiert die Ergebnisse. Ihr Studium der Geschichte und Politikwissenschaft sowie ihre Promotion in der Kolonialgeschichte Westafrikas von 1930 bis 1960, die sie vor ihrem Physikstudium verfasste, prägen weiterhin ihren Blick auf die gesellschaftlichen Auswirkungen technologischer Entwicklungen.

Publikationen