Dr. Sebastian von Engelhardt

„Unterschiedliches Fachwissen produktiv zu kombinieren befähigt zur Innovation. Daher sind neben der (Aus- und Weiter-)Bildung institutionelle Faktoren wie z. B. die Normen und Regeln der Kooperation wichtig.“

Arbeitsschwerpunkte

  • Innovations-, Institutionen- und Industrieökonomik
  • Innovationsfähigkeit und Innovationsindikatorik, insbesondere der iit-Innovationsfähigkeitsindikator
  • Digitalisierung der Wirtschaft

Lebenslauf

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre promovierte Sebastian von Engelhardt im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „The Economics of Innovative Change“ in Jena. Anschließend forschte er als Post-Doc in einem Forschungsprojekt in Jena und Berkeley. Seit Februar 2014 ist Sebastian von Engelhardt wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Gesellschaft und Wirtschaft in der VDI/VDE-IT.

Publikationen

^
von Engelhardt, Sebastian; Ensthaler, Jürgen; Gieschen, Jan-Hinrich; Haase, Martin S.; Liebchen, Tilman; Mangelsdorf, Axel; Petzold, Stefan; Rifai, Haifa; Schweitzer, Heike; Seidel, Uwe; Seifert, Inessa; Weiler, Petra; Wischmann, Steffen (2018): SMART SERVICE WELT INNOVATIONSBERICHT 2018
^
Apt, Wenke; Bogenstahl, Christoph; Christmann-Budian, Stephanie; von Engelhardt, Sebastian; Ferdinand, Jan-Peter; Gaens, Thomas; Geffers, Johannes; Jetzke, Tobias; Kind, Sonja; Krabel, Stefan; Lindow, Ina; Loroff, Claudia; Richter, Stephan; Seebode, Julia; Schubert, Michael; Stubbe, Julian; Weber, Stefan G.; Weide, Sebastian; Wittpahl, Volker; Zinke, Guido (2017): Digitale Souveränität
^
von Engelhardt, Sebastian; Kudernatsch, Wilhelmine; Liebchen, Tilman; Rifai, Haifa; Seidel, Uwe; Seifert, Inessa; Weiler, Petra; Wischmann, Steffen (2017): Smart Service Welt - Innovationsbericht 2017