Symposium „Digitalisierung souverän gestalten – Innovative Impulse im Maschinenbau“

 

Was bedeutet digitale Souveränität – am Arbeitsplatz, für Menschen, für Organisationen und speziell für den Maschinenbau? Diese und weitere Fragen rund um Chancen, Risiken und Herausforderungen der digitalen Souveränität in der Wirtschaft und Innovationen im Maschinenbau wollen wir in einem fachlich-kritischen Diskurs aufgreifen. Das Institut für Innovation und Technik (iit) lädt am 10. November 2020 dazu ein, den Dialog gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu gestalten.

 

Auf dem Laufenden bleiben mit dem Verteiler zur digitalen Souveränität

Um anlassbezogen Informationen zu Publikationen und Veranstaltungen rund um die digitale Souveränität in der Wirtschaft und Innovationen im Maschinenbau des Instituts für Innovation und Technik (iit) zu erhalten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an .

 

Programm des Symposiums vom November 2020

Moderation: Dr. Ernst Andreas Hartmann und Robert Peters, Institut für Innovation und Technik (iit)

9.30 Uhr: Eröffnung – Dr. Ernst Andreas Hartmann

9.45 Uhr: Session I „Macht statt Ohnmacht“

10.30 Uhr: Pause

10.45 Uhr: Session II „Fachkraft zwischen Software und Maschinen“

  • Verteilte Kompetenzen am digitalisierten Arbeitsplatz  –  Dr. Annelie Pentenrieder
  • Kollege KI im Bauwesen: unter- oder überschätzt? – Prof. Dr. Cordula Kropp
  • KI trifft Maschinenbau: Kompetenz-Aufbau im Maschinellen Lernen für die Produktion – Prof. Dr. Jochen Deuse
  • Digitale Transformation im Maschinen- und Anlagenbau. Digitalisierungsstrategien und Gestaltung von Arbeit 4.0 – Dr. Jürgen Dispan
  • Podiumsdiskussion – , Prof. Dr. Cordula Kropp, Prof. Dr. Jochen Deuse, Dr. Jürgen Dispan

12.00 Uhr: Pause & Networking

13.00 Uhr: Session III „Maschinenbau der Zukunft“ (zwei parallele Workshops)

Unlock the Unknown –
Künstliche Intelligenz verstehen

Denise Joecks-Laß, Universität Hohenheim
Florian Eiling, Universität Stuttgart
Das Ingenieursbild der Zukunft:
Im Spannungsfeld zwischen Domänenwissen und Data Science
Patrick Ködding, Universität Paderborn
Thorsten Reckelkamm, TU Dortmund

14.00 Uhr: Session IV „Digital souverän – was bedeutet das in der Plattform?“

  • Wertschöpfungsnetzwerk Werkzeug(maschinen)bau im besonderen Lichte der Digitalisierung – Dr. Alexander Broos
  • Digitale Souveränität als Leistungsmerkmal in Lösungen des Werkzeugmaschinenbaus (Werkzeugmaschinenanbieter und -anwender) – Denise Joecks-Laß – Peter Hahn
  • Meine Daten gehör(t)en mir… – Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf
  • Souveräner Datenaustausch: Technisch-organisatorische Ansätze aus den International Data Spaces (IDS) – Monika Huber
  • Podiumsdiskussion – Denise Joecks-Laß, Prof. Dr. Eric Hilgendorf, Monika Huber, Peter Hahn, Dr. Alexander Broos

15.45 Uhr: Pause

16.00 Uhr: Session V „Digitalisierung souverän gestalten: Austausch und Unterstützungsangebote“ – Vorstellung der Initiativen und Podiumsdiskussion:

17:00 Uhr – Abschluss & Networking – Dr. Ernst Andreas Hartmann