Steuerung von Ladevorgängen in der Elektromobilität

Whitepaper zur Darstellung der Kommunikationswege anhand einer Landkarte – erweiterte Edition I

Lars Ostendorf, Doris Johnsen, Mischa Bechberger

Für die intelligente Leistungssteuerung der Ladeinfrastruktur haben die Begleitforschung und die Projekte des BMWK-Förderprogramms „Elektro-Mobil“ im Rahmen ihrer Arbeit einen richtungsweisenden Konsens erzielt. Fazit des Whitepapers der erweiterten Edition I ist die schnelle Umsetzbarkeit der Leistungssteuerung für erste Use Cases. Über eine Leistungslimitierung am Netzanschlusspunkt und eine Orchestrierung der Anlagen über ein Energiemanagementsystem hinter dem Netzanschlusspunkt lassen sich schnell marktliche Use Cases weiterentwickeln. Das Whitepaper enthält ebenfalls einen Vorschlag zu einer Priorisierung der Steuerungssignale. Um die Komplexität zu reduzieren, wird die Steuerung der Ladevorgänge über sechs Anwendungsfälle zwischen marktbasierter Preissteuerung und Notfallregelung anhand eines Netzampelsystems strukturiert. Basis ist die sogenannte „Kommunikationslandkarte zur Ladesteuerung“. Diese beschreibt die Beziehungen zwischen allen beteiligten Akteuren für die Kommunikation zur Steuerung des Ladevorgangs eines Elektrofahrzeugs an einem Ladepunkt im Kontext einer Liegenschaft sowie die jeweiligen Normen und Standards für ausgewählte Anwendungsfälle.