Episode #18 | 21.05.2024 | 41:57 Minuten

#18: Bestimmung der inneren Uhr – Mit TimeTeller die Gesundheit verbessern

Wohlbefinden und Genesung im Takt des persönlichen Rhythmus: Kann es wirklich so einfach sein?

Loading player...

JETZT ABONNIEREN

SOCIAL

Wohlbefinden und Genesung im Takt des persönlichen Rhythmus – kann es wirklich so einfach sein? Wir alle wissen: Nicht jeder Körper funktioniert gleich, denn beeinflusst werden wir alle von unserer inneren Uhr. Sie gibt den 24-Stunden Rhythmus vor, in dem wir leben und setzt die Zeiten fest, zu denen wir am produktivsten sind, müde werden oder Hunger haben. Doch Prof. Dr. Angela Relógio weiß noch einiges mehr, denn für sie und ihr Medizin-Start-up „TimeTeller“ ist die biologische Uhr, die in jeder Zelle unseres Körpers aktiv ist, auch ein entscheidender Faktor in der künftigen Gesundheitsfürsorge. Denn warum nicht Medikamente genau dann einnehmen, wenn der eigene Körper am effektivsten auf sie reagieren kann?

Genau diese Idee – also die medizinische Behandlung mit dem biologischen Rhythmus eines Menschen zu synchronisieren und so die Wirksamkeit zu steigern und Nebenwirkungen zu reduzieren – hat Angela in der Sommerrunde 2023 des Gründungswettbewerbs einen unserer begehrten Gründungspreise+ eingebracht. Seitdem ist die Gründerin online und offline im Gespräch – und nun wurde sie mit Recht als „Newcomerin des Jahres 2024“ bei den German Startup Awards in Berlin ausgezeichnet.

Im Interview erzählt uns Angela, mehr über ihre Forschung und wie sie mit ihrer Gründungsidee Krebspatient:innen in ihrer Behandlung unterstützt. Darüber hinaus gewährt sie uns auch persönliche Einblicke in ihren akademischen und unternehmerischen Werdegang – ein Weg, der genauso interdisziplinär wie gründungsmotivierend war. Und nicht zuletzt diskutieren wir die Frage: Welche ist denn nun die bessere Start-up-Stadt: Berlin oder Hamburg? Erfahrt jetzt mehr und schaltet ein!

Prof. Dr. Angela Relógio hat Technologische Physik-Ingenieurwissenschaft an dem Institute Superior Técnico (IST) der Universität Lissabon studiert. Sie nahm an dem internationalen PhD-Programm des European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Heidelberg, teil, wo sie in Biomedical Sciences Molecular and Cellular Biology promovierte. Anschließend forschte sie am Institut für Theoretische Biologie (ITB) der Humboldt Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin und habilitierte in Molekularbiologie und Bioinformatik an der Charité. Seit 2014 leitet sie die Arbeitsgruppe Systems Biology of Cancer an der Charité, wo sie auch als Privatdozentin tätig ist. Seit April 2020 ist Angela Relógio Professor für Systemmedizin und Biostatistik an der MSH Medical School Hamburg.

I

Episode #18

#18: Bestimmung der inneren Uhr – Mit TimeTeller die Gesundheit verbessern

I

Episode #17

Mit Daten zum intelligenten Waldklimaschutz – mit nadar

I

Episode #16

Für eine nachhaltigere Finanzwelt – mit Goldmarie Finanzen

I

Episode #15

Gemeinsam die Welt verändern

I

Episode #14

Vor Burnout kommt Burn – Über mentale Gesundheit beim Gründen mit MentalStark

I

Episode #13

Wie wir mehr Diversität in die Start-up-Szene bringen mit Charlotte Blum

I

Episode #12

Wie wir Insekten retten mit apic.ai

I

Episode #11

Spenden leicht gemacht mit edon

I

Episode #10

Accelerator-Programme und wie Start-ups davon profitieren können mit Katrin Bacic

I

Episode #09

Alles geht in die Cloud – von der Uni zum eigenen Start-up mit meshcloud

I

Episode #08

FinTech meets GreenTech mit Marilyn Heib

I

Episode #07

Mit Überzeugungskraft und Netzwerkpower zum MedTech-Erfolg mit Maria und Dominik Sievert

I

Episode #06

Über Gründerinnen in der Start-up-Szene mit Franziska Teubert

I

Episode #05

Vom Modedesign zum Medizintechnikprodukt mit Julia Danckwerth

I

Episode #04

Mit Augmented Reality zum eigenen Start-up mit Nora Baum

I

Episode #03

Wagniskapital für Gründerinnen mit Ute Mercker

I

Episode #02

Von der Wissenschaft zum Start-up mit Antje Venjakob

I

Episode #01

Von der Idee zur Gründung mit Viviane Hülsmeier und Oliver Voß

FE.MALE FOUNDERS

Als erster deutscher Podcast setzt FE.MALE FOUNDERS den Fokus auf Gründerinnen der deutschen Digitalszene. In dem Podcast werden anhand von Gründerinnen-Geschichten berufliche Lebensläufe, Herausforderungen bei der Gründung, Gender-Fragen und Unternehmenserfolge diskutiert. Moderiert wird der Podcast von Kristina Peneva aus dem Team des „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK).

Kristina Peneva

​Die Themen Geschäftsmodellentwicklung und Finanzierung von Startups beschäftigen Kristina bereits seit 2014. Nach ihrem Politikstudium (Berlin und Paris) hat sie angehende Gründer:innen bei der Geschäftsmodell-Entwicklung und bei der Sicherung von öffentlichen Fördermitteln beraten. Zudem hat sie Start-ups und KMU bei der Vorbereitung und Durchführung von über erfolgreichen 20 Crowdinvesting Kampagnen mit einem Volumen von über 15 Mio. € begleitet. Seit 2021 verantwortet Kristina die Projektleitung für den Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen vom BMWK und moderiert seit 2019 den Podcast FE:MALE FOUNDERS.