Zukunftsorientierte Analyse der Innovationsfähigkeit: Mit der Technologie-Gap-Analyse zu robusten Innovationsszenarien

iit perspektive 29

Tobias Jetzke, Daniel Thiele

In Zeiten der Globalisierung, die gleichzeitig mit einer stetig voranschreitenden Digitalisierung, Technisierung und Vernetzung aller Lebens- und Wirtschaftsbereiche einhergeht, intensiviert sich insbesondere in Unternehmen der Wettbewerbs- und Innovationsdruck. Vor allem in technologieintensiven Branchen führt diese wachsende Dynamik zu immer kürzeren Produktlebens- und Innovationszyklen sowie zu starken, nicht vorhersehbaren Auswirkungen mit disruptivem Charakter für bestehende Geschäftsmodelle. Unternehmen müssen deshalb in der Lage sein, ihre erfolgskritischen Faktoren der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit nicht nur aus aktueller Perspektive zu bewerten, sondern diese auch für mögliche künftige Entwicklungen bestmöglich vorzubereiten. Die Technologie-Gap-Analyse bietet Unternehmen und Akteur*Innen aus dem FuE-Bereich ein Instrument, Innovationsprozesse genauer zu evaluieren, systematischer zu gestalten und effizienter zu steuern.

'); jQuery(this).parent().append(newElement).addClass(classes).html(html); jQuery(this).remove(); });