Wissenschaftliche Begleitung und Ergebnistransfer zum Technologieprogramm „PAiCE — Digitale Technologien für die Wirtschaft"

Das Technologieprogramm PAiCE (Platforms | Additive Manufacturing | Imaging | Communication | Engineering) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) umfasst 15 mittelständisch orientierte Verbundprojekte zum Transfer von Forschungsergebnissen in die industrielle Anwendung. Fachthemen sind Logistiksysteme, das durchgängige Engineering von Fertigungsanlagen, Service-Robotik in professionellen Anwendungen, additive Fertigungsmethoden in der Produktion und die industrielle Kommunikation. In allen Projekten wird an übergreifenden Plattformkonzepten gearbeitet. Das Institut für Innovation + Technik in der VDI/VDE-IT (iit) ist Konsortialführer der Begleitforschung, Partner sind der DIN, Prof. Dr. jur. Susanne Beck, HK2 Rechtsanwälte, der VDE und LoeschHundLiepold Kommunikation. Die Begleitforschung unterstützt die Partner in den Projekten durch

– die Vernetzung mit wichtigen Akteuren und Aufbau von nationalen und internationalen Kooperationen,

– das Monitoring und Benchmarking der Projekte,

– die individuelle Unterstützung der Projekte bei der Konzeption von Geschäfts- und Kooperationsmodellen und von Verwertungsstrategien und

– die individuelle Unterstützung der Projekte bei der Entwicklung von Strategien für die Normung und Standardisierung der Projektergebnisse.

In projektübergreifenden Fachgruppen werden die Querschnittsthemen

– rechtliche Herausforderungen kollaborativer Systeme in der Industrie

– vertrauenswürdige Systemarchitekturen

– kooperative Geschäftsmodelle für digitale Plattformen

bearbeitet. Außerdem erstellt die Begleitforschung Kurzstudien zu aktuellen Themen rund um das Technologieprogramm, darunter die im Juni 2018 veröffentlichte Studie „Potenziale der Künstlichen Intelligenz im produzierenden Gewerbe in Deutschland“.

Wie in den anderen Begleitforschungen des BMWi (u.a. AUTONOMIK für Industrie 4.0, Smart Service Welten I + II) leistet das iit damit einen direkten Beitrag zum Transfer von FuE-Ergebnissen für die Digitaltechnologien in den Mittelstand.

Laufzeit

2017-2018

Auftraggeber

Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Kontakt

Peter Gabriel

+49 30 310078-206