Sozio-technische Begleitforschung zum Modellvorhaben NetzWerk GesundAktiv (NWGA)

Das sektorenübergreifende Modellvorhaben NetzWerk GesundAktiv (NWGA), das unter Führung der Techniker Krankenkasse als Pilotprojekt in Hamburg-Eimsbüttel gestartet ist, soll Menschen im hohen Alter und bei Pflegebedürftigkeit ein weitgehend selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Durch die Vernetzung von Hilfs- und Betreuungsangeboten sowie eine gezielte Beratung und Begleitung soll die ambulante Versorgung zuhause bzw. im Quartier zu einer Alternative für ältere Menschen werden, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation vollstationäre Pflege eigentlich benötigen würden. Das NetzWerk GesundAktiv (NWGA) wird auch pflegende Angehörige stärken und Wege zum Einsatz von technischen Assistenzsystemen erproben. Das Projekt wird im Rahmen des Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) mit 8,9 Mio. Euro gefördert. Das Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE-IT unterstützt die Techniker Krankenkasse bei der Durchführung des Modellvorhabens in Form einer sozio-technischen Begleitforschung. Im Mittelpunkt stehen hier die projektbegleitende Identifizierung erfolgskritischer Rahmenbedingungen bzw. Schnittstellen und deren projektpartnerübergreifende Bearbeitung.

Laufzeit

Januar 2017 – Januar 2021

Auftraggeber

Techniker Krankenkasse, Hamburg

Kontakt

Christine Weiß

+49 30 310078 184